Fensteröffnung zu Seitenverhältnis


Geben Sie hier die Maße der Breite (x) und der Höhe (y) für eine Fensteröffnung ein. Es wird dann das Seitenverhältnis angezeigt.
Breite: cm  Höhe cm

 

Normalmodus im Konfigurator


Der Konfigurator ermöglicht im 'einfachen Normalmodus' die Bearbeitung eines einzelnen Fensters. Dazu wird lediglich das Maß 'Fensteröffnung' und der 'Rollladenabstand' (wenn über 50mm) benötigt. Sind diese Maße in die 'Toolbox' eingegeben, kann man sofort mit der Bildanpassung beginnen.

toolboxNormal
 

Profimodus im Konfigurator


Soll ein rollAprint über mehrere Fenster "komponiert" werden muss im Profimodus gearbeitet werden.  Hier wird eine Simulation der Wand- und Fensterverhältnisse erstellt. Dazu werden einige Maße genommen, die auf dieser Seite im einzelnen beschrieben sind.


toolbox Profimodus

Durch Klick auf den Modus-Schalter im unteren Feld der Toolbox kann man zwischen dem Normalmodus und dem Profimodus wählen. Im Profimodus bietet die Toolbos mehr Optionen zur Gestaltung und die Arbeitsfläche selbst wird als komplette Wand dargestellt.
 

Zur passgenauen Herstellung des rollAprint werden nur die Eingaben im Feld 'Zuschnitt' benötigt. Alle weiteren Angaben dienen lediglich zur visuellen Simulation und unterstützen die Bildkomposition. 


Die rot markierten Begriffe können während der Bearbeitung zur Erläuterung angeklickt werden.
 

toolbox Profi-2

Mit betätigen der Funktion 'Nächstes Fenster' wird ein weiteres Fenster erstellt, welches die gleichen Maße wie das Vorhergehende hat. Passe dieses dann gegebenfalls mit neuen Maßen an (z.B. als Tür).

Maß nehmen für rollAprint®
als PDF


Zur Auswahl eines fertigen rollAprint®aus unserem Shop wird nur das Maß "Fensteröffnung" benötigt. Geben Sie dieses Maß hier links in den Umrechner 'Fensteröffnung zu Seitenverhältnis' ein. Entsprechen die Maße einem Seitenverhältnis welches durch unsere Shopmotive abgedeckt wird bekommen Sie den entsprechenden Hinweis. Eine Motivauswahl aus dem Shop funktioniert jedoch nur für Einzelfenster - für Mehrfachfenster muss eine Motivanpassung im Konfigurator erfolgen.

Zur Gestaltung eines rollAprint® im einfachen Normalmodus des Konfigurators (ein-Fenster-Bearbeitung) wird zusätzlich das Maß "Rollladenabstand" nur dann benötigt, wenn der Abstand größer als 50mm ist.

Weitere hier gezeigte Maße werden nur für anspruchsvolle Projekte im Profimodus (mehrere Fenster + Wandsimulation) benötigt. Dazu ist die Nutzung der angebotenen
Aufmaßzettel ratsam.

Fensteröffnung

Fensteröffnung

Bei geöffnetem Fenster wird das lichte Innenmaß der Fensterrahmen gemessen, das heißt, der Abstand von einem Fensterrahmen zum jeweils gegenüberliegenden. Diese beiden Maße beschreiben die "Fensteröffnung" durch die später die rollAprint®-Folie an den Rollladen geführt wird.

Wird eine Folie in exakt dieser Größe aufklebt, so wird die Folie auf dem Rollladen die lichte Fensteröffnung genau ausfüllen.

Die Maße X und Y werden in mm eingetragen.

 

 

 

  

Rolladenabstand

Rollladenabstand

Der "Rolladenabstand" ist das Maß zwischen dem Rollladen und dem äußeren Fensterrahmen. Ist dieser Abstand gering (kleiner als 50 mm), so ergeben sich keine Auswirkungen auf den Folienzuschnitt. Ist dieser Abstand groß (über 50 mm) wird der Folienzuschnitt durch unser Programm entsprechend korrigiert. Dies verhindert, dass man bei einem großen Rolladenabstand durch das geschlossene Fenster noch die Ränder des Folienzuschnitts bzw. den blanken Rollladen sehen kann.

Rolladenabstand Zoom

Gemessen wird von der äußeren Kante des Fensterrahmens bis auf die Fläche des Rollladens.

Das Maß Z wird in mm eingegeben.

Wandmaße

Wandmaße

Das "Wandmaß" bezeichnet  die Höhe (WH) und Breite (WB) der Wandfläche, auf die Fenster oder auch Türen im Konfigurator abgebildet werden. Die Darstellung der Wand wird auf die zur Verfügung stehende Größe des Browsers skaliert.

Das Wandmaß steht erst nach Anwahl des 'Profimodus' zur Verfügung. Es sind Maße voreingestellt, die nach Eingabe eigener Maße entsprechend geändert werden.

Die Wandmaße WH und WB werden in cm eingetragen.

Scheibenmaß

Scheibenmaß

Das Scheibenmaß ist die Höhe (H) und Breite (B) der sichtbaren Fensterscheibe ohne den Rahmen. Dieses Maß hat keinen Einfluß auf den Folienzuschnitt, es ist jedoch für die Bildkomposition wichtig.

Im Konfigurator wird das Scheibenmaß automatisch in der Fensteröffnung zentriert dargestellt. Der dargestellte Rahmen entspricht dem Anteil des Fensterflügels, der die Fensteröffnung überdeckt. Im Ergebnis bleibt der Rand des Folienzuschnitts auf dem Rollladen für den Betrachter bei geschlossenem Fenster unsichtbar.

Man kann diesen Rahmen mit dem Maß "Rahmenbreite"  nach außen erweitern und somit die tatsächlichen Proportionen des Rahmens zum Motiv darstellen. So kann man in der Bildkomposition das Motiv im Zusammenwirken mit dem Fensterflügel beurteilen.

Die Scheibenmaße H und B werden in mm eingetragen.

Position Fenster auf Wand

Position Fenster auf Wand

Die Position wird nur einmal für das erste Fenster eingegeben. Gemessen wird von der linken Wandecke bis zur Fensteröffnung (Maß L), sowie vom Boden bis zur Fensteröffnung (Maß U).

Die Maße L und U werden in cm eingegeben.

Rahmenbreite

Rahmenbreite

Zur besseren Simulation der Proportionen kann zusätzlich die tatsächliche Rahmenbreite gemessen und eingetragen werden.

Die Rahmenbreite R wird in in mm eingetragen.

Fensterabstand

Fensterabstand

Der Fensterabstand ist der Abstand zwischen zwei Fensteröffnungen. Dabei ist es unerheblich, ob sich dort ein Fensterrahmen oder auch ein Teil Wand befindet.

Der "Fensterabstand" kann erst nach Betätigung der Funktion "Nächstes Fenster" eingetragen werden.

Fensterabstand Zoom

Das Maß F wird in in mm eingetragen.

Höhendifferenz

Höhendifferenz

Die Höhendifferenz beschreibt einen möglichen Höhenunterschied zwischen zwei Fensteröffnungen. Es wird die Position der Oberkanten zweier Fensteröffnungen miteinander verglichen.

Erfolgt hier im Konfigurator keine Eingabe, so ist die Höhendifferenz gleich Null.

Höhendifferenz Zoom

Achtung! Ist die jeweils rechte Fensteröffnung tiefer als die linke, wird der Wert negativ eingegeben.           z.B.: - 30mm.

Das Maß D wird in mm und gegebenenfalls mit negativem Vorzeichen eingegeben.

Fensteroeffnung mit Mittelpfosten

Zweiflügeliges Fenster mit Mittelpfosten

Ein zweiflügeliges Fenster mit Mittelpfosten wird im Konfigurator wie zwei einzelne Fenster behandelt.

Daher wird nach Eingabe der Maße für die erste Fensteröffnung ein weiteres Fenster erstellt. Nach Eingabe des Maßes F für den Fensterabstand werden die Maße für die zweite Fensteröffnung eingegeben.

Entsprechend werden die Maße für die Fensteröffnungen (X1,Y1 + X2,Y2) sowie das Abstandmaß F jeweils in mm eingetragen.

Scheibenmaß zweiflügelig

 

Für jeden Fensterflügel werden die Scheibenmaße H1,B1 + H2,B2 ebenso in mm gemessen und eingetragen.

 

 LiegeFrosch

Fensteröffnung ohne Pfosten

Zweiflügeliges Fenster ohne Mittelpfosten

Ein zweiflügeliges Fenster ohne Mittelpfosten wird im Konfigurator wie ein einzelnes Fenster mit einer vertikalen Sprosse behandelt.

Dem entsprechend wird die Fensteröffnung mit den Maßen X+Y in mm gemessen und eingetragen.
 

Scheibenmass ohne Pfosten

Das Scheibenmaß H+B wird in mm über beide Fensterflügel gemessen und eingegeben.

Zusätzlich wird die Breite der schließenden Rahmenteile beider Fensterflügel in mm gemessen und als vertikales Sprossenmaß S in den Projektor eingetragen.

starres Fenster

Fenster, die nicht geöffnet werden können

Die Königsdisziplin.

Diese Fenster sind in der Vorbereitung sowie bei der Beklebung eine Klasse für sich.

Beim Ausmessen und Eintragen der Werte in unserem Konfigurator gibt es ein paar Eigenheiten zu beachten.

Den Rollladen zu bekleben ist etwas schwieriger als bei einem Fenster mit beweglichem Flügel: zum einen muß die Scheibe ausgebaut werden, desweiteren ist die zu montierende Folie breiter und länger als die Öffnung, durch die man arbeitet.

starres Fenster Zoom1

Die Maße H und B werden wie gewohnt unter "Scheibenmaß" in mm eingetragen.

Das Maß X

Hier wird die tatsächlich sichtbare Breite des Rollladens gemessen, also zwischen den Laufschienen.

Diesen Wert im Konfigurator als "Fensteröffnung X" eintragen.

starres Fenster Zoom2

Das Maß Y

Um das Maß Y zu ermitteln, muss man zum Scheibenmaß H zweimal den Abstand y+ addieren.

Das ist der Abstand zwischen Scheibenmaß und der äußeren Fensterbank.

Den so ermittelten Wert als "Fensteröffnung Y" in mm eintragen.